Vermittlungstiere

Die Tiervermittlung liegt uns am Herzen und ist eines unserer Hauptanliegen.

Es ist nicht immer einfach, da unsere Tierpfleger nicht nur die genauen Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen ihrer Schützlinge kennen müssen, sondern auch die potentiellen neuen Herrchen und Frauchen ganz genau zu ihren Lebensgewohnheiten und Tagesabläufen befragen müssen, um abschätzen zu können, ob das jeweilige Tier überhaupt in Frage kommt.

Es ist wichtig für uns, dass eine Vermittlung erfolgreich verläuft und sowohl Tier als auch Mensch miteinander harmonieren und glücklich sind.

Denn genau das ist unser Ziel.

Vermittlungs"gebühren"

Kleintiere zwischen 5,00 Euro und 50,00 Euro

Katzen zwischen 100,00 Euro und 150,00 Euro

Hunde zwischen 200,00 Euro und 300,00 Euro

Vermittlungstiere

Zu den Vermittlungstieren gelangen Sie im Menü links.

Vermittlungshinweise

Die Gründe, warum ein Tier im Tierheim abgegeben wird, werden von uns erfragt. Leider muss man auch damit rechnen, dass jemand, der sein Tier abgibt, aus verschiedenen Gründen nicht die Wahrheit sagt. Deshalb werden Allergien, Berufstätigkeit oder der Vermieter häufig als Abgabegrund angegeben. Manchmal wird auch ein lieber Familienhund als aggressiver Beißer beschrieben, um das Tier abzugeben. Es kommt auch vor, dass das eigene Tier als angebliches Fundtier abgegeben wird, von dem man dann natürlich auch kein Alter und keine Eigenschaften kennt.
Leider sind wir darum manchmal nicht in der Lage, Interessenten detailierte Informationen über die Vorgeschichte des jeweiligen Tieres zu geben.
Auch bei den auf unserer Homepage vorgestellten Tieren ist das oftmals der Fall.

Wichtig:

Es kann sein, dass wir das ein oder andere Tier nur in erfahrene Hände vermitteln können. Grundsätzlich vermitteln wir keine Tiere in Haltungen, welche von uns als nicht artgerecht eingestuft werden. Katzen z.B. welche es gewohnt sind im Freien rumzustromern, werden nicht als reine Wohnungskatzen vermittelt.

Oftmals ist die Vermittlung eines Tieres auch eine Gefühlsentscheidung des Tierheimpersonals, welche nicht mit Fakten begründet werden kann. Sollte das einmal der Fall sein, so handelt es sich nicht um die Abwertung eines Interessenten, sondern einzig um unseren Versuch, die richtige Tier/Mensch Kombination zu finden.

Gleichgültig, aus welchem Grund das Tier hier bei uns im Tierheim ist, für ihn bedeutet es immer, dass eine Beziehung abgebrochen wurde, es sein Heim und dessen Umgebung, die Menschen die er gewohnt war um sich zu haben, verlassen musste. Seine Traurigkeit, vor allem bei Hunden, merkt man ihm in der ersten Zeit oft an.

Diese Trauer könnte dazu führen, ein Tier aus Mitleid mitzunehmen, weil es so traurig aussieht, einen so bittend anschaut, dass man überhaupt nicht NEIN sagen kann. Aber Achtung: Wenn man sich ein Tier ins Haus holt, ohne genau über die damit verbundenen Veränderungen, die Verantwortung und den erforderlichen Zeitaufwand nachzudenken, wenn man also Herz über Verstand stellt, dann kann sich sehr bald das Schicksal des Tieres wiederholen.