Bengalkatzen

gehören zu den Hybridrassen, was bedeutet, dass sie aus einer Kreuzung zwischen Hauskatze und einer Wildkatzenart entstanden sind.

Der Vorfahre ist die asiatische Bengalkatze (Prionailurus bengalensis), die als wilde Kleinkatze den asiatischen Dschungel durchstreift. Diese wird als ALC (Asian leopard cat) bezeichnet, um eine Verwechslung mit der Hauskatzenrasse zu vermeiden.

Wir wissen, dass Bengalkatzen wunderschön anzusehen sind (wobei hier gesagt werden sollte, dass ALLE Katzen auf ihre ganz eigene Art wunderschön sind!) und dass sich wahrscheinlich auch viele Interessenten aufgrund des faszinierenden Aussehens bei uns melden werden. Allerdings möchten wir das spontane „auf den ersten Blick verliebt sein“ vermeiden, indem wir Aufklärung betreiben, warum diese speziellen Rassen eine besondere Haltung und Beschäftigung benötigen.

Bengalkatzen haben in der Regel ein sehr aufgewecktes Wesen und teilweise ein sehr stark ausgeprägtes Temperament. Während viele Katzen nach einer intensiven Spielsession gerne zwischendrin eine Pause einlegen und erst viel später erneut bespaßt werden wollen, können viele Bengalen einfach nicht genug Action bekommen und manchmal hat man das Gefühl, dass sie die Eigenschaft zum „Müde sein“ gar nicht besitzen.

Im Normalfall halten wir uns von Pauschalaussagen fern, da wir unsere Vermittlungen gerne so individuell wie nur möglich gestalten, um das bestmögliche Match (Halter / Katze(n)) zu finden, ABER Bengalkatzen gehören beispielsweise NICHT in die reine Wohnungshaltung.

Wir wünschen uns für alle Katzen eine artgerechte und bedürfnisorientierte Haltung, aber bei diesen speziellen Rassen müssen wir noch mal intensiver darauf hinweisen. Beengte Wohnverhältnisse sowie die fehlende Möglichkeit zur Nutzung eines abgenetzten Balkons, einer abgenetzten Terrasse, eines katzengerechten Geheges oder eines katzensicheren Freilaufs widersprechen einer artgerechten Haltung für Bengalen.

Außerdem sollten die Bengalen viele Möglichkeiten (und Platz) zum Spielen, Toben und Klettern bekommen => Dies kann innerhalb der Wohnung zum Beispiel mit Catwalks und Klettermodulen an den Wänden (bzw. auch an der Decke) ermöglicht werden.

Dass Katzen einen Kratzbaum benötigen, wissen sicherlich alle Katzenfreunde, allerdings sollten der Kratzbaum / die Kratzbäume und alle anderen Kratzmöglichkeiten für die Bengalkatzen so stabil wie nur möglich sein. Auch Freunde von großen und kräftigen Katzenrassen werden dies bestätigen können: Hier ist eine schwere und wirklich gute Qualität essentiell => Ansonsten kann ein instabiler Kratzbaum auch gerne mal fröhlich schwingend gegen Scheiben oder Möbel kippen. Dies ist weder für die mitfliegende Katze noch für die Wohnungseinrichtung angenehm.

Ein Kratzbaum dient nicht nur dem Kletter- und Tobebedürfnis, sondern auch der Krallenpflege sowie dem optischen und akustischem Markier-Bedürfnis.

Die Bengalkatzen überblicken ihre Umgebung gerne von oben, so dass hier erneut die seitlich an den Wänden angebrachten Sidewalks empfohlen werden sowie die kreative Umwandlung von ungenutzten Flächen zu Liege- und Beobachtungsmöglichkeiten (beispielsweise Flächen in Regalen sowie auf Kleiderschränken, etc.).

In der Regel sind Bengalen sehr verträglich und freuen sich über einen vom Temperament her ähnlichen Partner. Dies muss zwar kein zweiter Bengale sein, aber es sollte ein ähnliches Aktivitäts- und Spiellevel vorhanden sein.

Für unsere Vermittlung gilt allerdings, dass unsere Bengalen entweder paarweise oder als Einzelkatze in ein neues Zuhause ziehen müssen. Sie sind alle 3-fach gegen Katzenseuche  geimpft, dennoch scheiden einige von ihnen das Virus weiterhin aus (Erklärung: Einige von ihnen haben die feline Panleukopenie überlebt!) => Diese Art der Vermittlung dient dem Schutz der Katzen, die schon in einem Zuhause vorhanden sind, da wir nicht sicher stellen können, dass eine Ansteckung verhindert werden kann. (Achtung: Wenn eine Katze als Einzelkatze gehalten werden „muss“, sollte hier ganz besonders auf die arteigenen und individuellen Bedürfnisse geachtet werden => da wird der Mensch bezüglich auslastender Beschäftigung seiner Katze sehr gefragt sein!)

Außerdem versteht sich hier, dass ein ungesicherter Freigang NICHT möglich ist.

Extra-Info: das feline Panleukopenie-Virus kann nicht auf den Menschen übertragen werden.

Aufgrund des hohen Aktivitätslevels benötigen viele Bengalen nicht nur eine körperliche Auslastung im Sinne von artgerechtem Spielen, sondern auch die Möglichkeit zur geistigen Auslastung: Hier bieten sich beispielsweise das Clickertraining sowie Cat-Agility (im eigenen Garten, etc.)  an.

Außerdem sind viele von ihnen extrem wasseraffin, weshalb man ihnen die Möglichkeit geben sollte, Kontakt zu diesem Element zu bekommen: Teich im Garten (katzengeeignet), Bachlauf, Wasserbassin auf dem Balkon, etc.). Besonders viel Spaß macht es ihnen, mit dem Wasser herumzupatschen oder auch Spielzeug dort heraus zu angeln.

Bei der Fütterung haben wir fest gestellt, dass viele unserer Bengalen sehr futtersensibel reagieren und man im neuen Zuhause deshalb besonders auf eine hochwertige Nahrung achten sollte, die nicht ständig (Marken / Sorten) wechseln sollte.

Wichtig ist auch, die häufig intensiv ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit hervorzuheben, denn wer sehr ruhige / stille Katzen sucht, wird bei Rassen wie den Bengalen (oder auch Siamesen als Beispiel) im Regelfall nicht fündig. Viele Katzenhalter schwärmen vom großen Vokabular: vom schrillen Schreien bis „Taubengurren“ ist alles in den verschiedensten Tonarten dabei.

Achtung: Mit diesen Katzen kann aufgrund der Kastration NICHT gezüchtet werden und wir bitten auch, von diesbezüglichen Nachfragen abzusehen.

Wenn Sie diesen Text gelesen haben und weiterhin Interesse an einer unserer Bengalkatzen (bzw. einem Paar) haben, bitten wir Sie, uns eine Mail mit den folgenden Infos zukommen zu lassen.

Wo wohnen Sie?

Wie wohnen Sie? Haus? Haus mit Garten? Wohnung mit Terrasse? Wohnung mit Balkon? Kann und darf der Balkon / die Terrasse / der Garten katzengerecht abgesichert werden?

Haben Sie Erfahrung mit Hybridrassen? Haben Sie genügend Zeit und vor allem Motivation, sich ausgiebig und bedürfnisorientiert um ihre Katzen zu kümmern?

Schreiben Sie uns gerne einen kurzen Text, warum gerade SIE als Interessent in Frage kommen, damit wir Sie besser kennen lernen können.

Nach Sichtung der Anfragen würden wir die geeigneten Interessenten gerne zu einem Kennenlernen unserer Katzen einladen. (Bitte geben Sie eine Rufnummer für die Kontaktaufnahme an. )

Wir behalten uns vor, eine Vor- und Nachkontrolle durchzuführen.

Kontaktadresse: jlindner-tsv@tierheim-gelsenkirchen.de

Wichtig: Bitte sehen Sie von telefonischen Anfragen ab.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen.  

Neue Vermittlungstiere

 

 

 Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen

 

" Tiervermittlungen

sind nach Absprache

möglich !!

Hotline  0209/72241 " 

 

Hunde 

vermittlungstiere Hunde Tierheim Gelsenkirchen

 

Katzen  

vermittlungstiere Katzen Tierheim Gelsenkirchen

 

Listenhunde

vermittlungstiere Hunde Tierheim Gelsenkirchen

 

Kleintiere 

vermittlungstiere Kleintiere Tierheim Gelsenkirchen

 

 

Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen

 

Private Vermittlung

 

Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen

 

 

Tierheim Gelsenkirchen Blaulicht

 Notfall

 

 

Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen

 

Unsere Stiftung

 

Finsle Neu GE Tiert 

 

 

Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen

Ehrenamtliche - Hilfe

 

 

Tierheim Gelsenkirchen Mitglied werden

mehr erfahrenBalken gruen Tierheim Gelsenkirchen

 

Neue Bewohner

 

 

Neu2

 

Maily 150

 

totokopf

 

vermittlungstiere Kleintiere Tierheim Gelsenkirchen

 

Balken gruen Tierheim Gelsenkirchen 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.