1-Euro-Spende  I   Neue Adresse?   I   Tierheim-Telefon 02 09 - 7 22 41   I   Wir suchen ein neues Zuhause   Tierheim-Magazin GE-TIER


 

 

Kontaktieren Sie uns

01 kontakt

Newsletter-Service

Ich möchte regelmäßig Informationen des Tierschutzvereins für Gelsenkirchen und Umgebung e.V. 1880 per E-Mail erhalten. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem ich den Link „Abmelden“ am Ende eines Newsletters anklicke, der Bezug für weitere Newsletter findet dann nicht mehr statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
captcha 
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungsmail-Link, den Sie bitte per Klick bestätigen - erst dann sind Sie in unserem Newsletter-System eingetragen. In den durch uns verschickten Newslettern besteht die Möglichkeit, den Newsletter-Bezug per Klick zu kündigen.

38500 april

web tsv ge neuer vorstand 2019

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Tierschutzvereins für Gelsenkirchen und Umgebung e.V. 1880 wurde am 26.04.2019 der Vorstand neu gewählt. Der bisherige Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde in seiner bisherigen Besetzung und mit gleicher Funktionsverteilung einstimmig wiedergewählt - für die Position Beisitzerin wurde Claudia Reinicke gewählt: (v.l.) Detlef Fohlmeister (Vorsitzender) Claudia Reinicke (Beisitzerin), Carsten Müntefering (Schatzmeister), Heike Reddig (1. stellv. Vorsitzende) und Bernd Reddig (2. stellv. Vorsitzender).

Foto: Raimund Hesse

web 170801 fsme ln hundetrainer 0740150dpiHaustierhalter können beim Zeckenschutz auf verschiedene Maßnahmen zurückgreifen. Die einfachste Methode: das Tier nach jedem Aufenthalt im Freien nach Zecken absuchen.
Foto: © Pfizer | www.zecken.de

Berlin. Haustierhalter, vor allem Hundebesitzer, können auf verschiedene Maßnahmen zurückgreifen, um ihr Tier vor Zeckenstichen zu schützen. Die einfachste Methode: den Vierbeiner nach jedem Aufenthalt im Freien nach Zecken absuchen und im Fell krabbelnde oder festgesogene Zecken gleich entfernen. Die meisten krank machenden Erreger werden erst übertragen, wenn die Zecke bereits zwölf bis 24 Stunden saugt. Zusätzlich können Kontakt-Antiparasitika und für Hunde die Borreliose-Impfung eingesetzt werden.

Weiterlesen: ZECKEN: Wie kann ich mein Haustier schützen?

01 web pi0404 hundekot gehoert in die tonneHundekot gehört in die Tonne. Foto: Martin Schulmann - Stadt Gelsenkirchen

Neu gestaltete Georgswiese soll sauber bleiben

Vier große Banner stehen auf der sogenannten Georgswiese an der Franz-Bielefeld-Straße/Kurt-Schumacher-Straße. Mit den Bannern nahe dem dort umgestalteten Spielplatz appelliert das Stadtteilbüro Schalke an die Hundebesitzer und bittet um Rücksichtnahme gegenüber den Kindern. Die Banner weisen darauf hin, wie mit Hundekot umzugehen ist: Mit einem Beutel einsammeln und diesen dann in einen der aufgestellten Abfallbehälter werfen. Eigentlich ganz einfach.

Weiterlesen: Aktion Hundekot: Vier Banner appellieren an...

titel ge tier feb maerz 2019 Seite 01Die neue Tierheim-Magazin-Ausgabe GE-TIER liegt im Tierheim zur kostenlosen Abholung bereit oder als blätterbare PDF-Seiten, optimiert für PC / Smartphone / Tablet - INFO-KLICK

01 ferkelBundesministerin sieht für eine sofortige Umsetzung der Betäubungspflicht bei Ferkelkastrationen keinen Handlungsbedarf. Symbol-Foto: www.pixabay.com

Desaster ohne Ende: Betäubungslose Ferkelkastration / Tiertransporte in Drittländer

Berlin. Das Bündnis für Tierschutzpolitik zieht Bilanz nach einem Jahr Landwirtschaftspolitik mit Julia Klöckner: Trotz großer Versprechungen hat sich an vielen Missständen in der Tierhaltung so gut wie nichts geändert. Die Bündnismitglieder, die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt, der Bundesverband Tierschutz e.V., der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., PROVIEH e.V. sowie VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz, kritisieren, dass die Bundesministerin wirtschaftliche Interessen über das Staatsziel Tierschutz stelle.

Weiterlesen: Bundesministerin Klöckner ignoriert Staatsziel...

01 hund bueroDer Deutsche Tierschutzbund ruft für den 27. Juni zur Teilnahme am Aktionstag „Kollege Hund“ auf. Foto: www.pixabay.com

Tierfreundliche Unternehmen gesucht

Bonn. Für den 27. Juni 2019 ruft der Deutsche Tierschutzbund zusammen mit den örtlichen Tierschutzvereinen zum 12. Mal zum Aktionstag „Kollege Hund“ auf. Herrchen und Frauchen sollen an diesem Tag die Möglichkeit bekommen, ihren Liebling mit ins Büro zu nehmen.

Weiterlesen: Aktionstag Kollege Hund

woman leinenzwangHunde in der freien Natur und im Wald müssen derzeit an der Leine geführt werden.
Foto: pixabay.com

Hannover. „Die Anleinpflicht dient dem Schutz freilebender Tiere“, teilte die Stadt Hannover mit und meint damit die Maßnahme Leinenzwang für Hunde. In der Zeit vom 1. April 2019 bis 15. Juli 2019 müssen Hunde in der freien Landschaft und im Wald an der leine geführt werden.

Weiterlesen: Wald: Leinenzwang für Hunde in Niedersachsen

jasminwdrFoto: Logo WDR

Köln/Gelsenkirchen. Für Jasmin Lindner vom Tierheim Gelsenkirchen ist das Areal des Kölner Rundfunk- und Fernsehsenders WDR keine unbekannte Lokation, in der sonntäglichen Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ stellte sie des Öfteren Vermittlungstiere aus dem Erler Tierheim vor. Am Veilchendienstag (05.03.2019) stand für Jasmin Lindner im Kölner Sendehaus ein weiterer Termin an. Im NRW-Nachmittagsmagazin HIER und HEUTE, übrigens eine der ältesten Sendungen im Deutschen Fernsehen, stellte sie das sogenannte Klicker-Training mit Labrador-Mischling „Lucy“ vor.

Sendung verpasst? Kein Problem! Bis zum 5. März 2020 ist der knapp 10 Minuten dauernde Beitrag in der WDR-Mediathek abrufbar:

www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/hier-und-heute/video-katzenpsychologin-gibt-klicker-seminare-102.html

eugh halalFleisch, das aus rituellen Schlachtungen ohne vorherige Betäubung stammt, darf nicht das europäische Bio-Logo tragen. Fotomontage: EU-Kommission / pixabay.com

Eine solche Schlachtmethode erfüllt nicht die höchsten Tierschutzstandards

Luxemburg/LUX (EuGH). 2012 beantragte der französische Verband OEuvre d’assistance aux bêtes d’abattoirs (Hilfswerk für Schlachttiere, OABA) beim Ministre de l’Agriculture et de l’Alimentation (Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Frankreich), die Kennzeichnung „ökologischer/biologischer Landbau“ in der Werbung für und auf der Verpackung von als „halal“ zertifizierten Hacksteaks verbieten zu lassen, die von Tieren stammten, die ohne vorherige Betäubung geschlachtet wurden.

Weiterlesen: EuGH-Urteil: EU-Bio-Siegel für Halal-Fleisch...

facebook logo30

Veranstaltungen

Herbstfest 2019

November
Sonntag
3
11:00 h

landestierschutzverband nrw 200azubi20

mediathek

aktuelles 310x200

tierschutzverein 310x200

tierheim 310x200

hundepension 310x200

hundeschule 310x200

veranstaltungen 310x200

stiftung 310x200

ssl logo